ERKLÄRUNGEN UND BEWERTUNGSSYSTEM

Wie beinah bei jedem Bücherblog gibt es auch bei Patchis Books ein Bewertungssystem, das ich euch hier gerne einmal schnell erklären möchte. In gewisser Weise ist das System aber selbsterklärend. Bevor wir aber nun dazu kommen, noch eine kurze Erklärung vorweg bezüglich den Hashtags, obwohl sich die Bedeutungen auch hier schon von allein erschließen.

#Werbung: Dieser Hashtag wird immer dann benutzt, wenn der Blogpost Werbung beinhaltet – heißt; entweder habe ich besagtes Buch/besagte Bücher vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, oder in dem Blogpost ist/sind ein oder mehrere Amazon Affiliate Links zu finden.

#Rezensionsexemplar: Dieser Hashtag ist hinter dem Hashtag „#Werbung“ zu finden, wenn mir das Buch kostenlos vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt wurde. Dennoch handelt es sich immer um meine ehrliche Meinung und wurde nicht gekauft – egal ob eine kleine Bezahlung floss, oder nicht.

#AmazonAffiliateLink: Dieser Hashtag ist auch immer mit dem Hashtag „#Werbung“ verbunden. Ein Amazon Affiliate Link ist nichts anderes, als ein Link, der zu Amazon führt, allerdings mit meinem Amazon-Konto verknüpft ist und mir, bei einem Kauf eurerseits, eine kleine Provision einbringt – für euch bedeutet das allerdings keinerlei Mehrkosten oder Ähnliches; ihr unterstützt lediglich mich ein klein wenig.

So und nun kommen wir aber wirklich zum Bewertungssystem, das ich hier einmal kurz erläutere:

Jedes Buch wird von mir einmal in Text-Form bewertet und gleichzeitig auch in Sternen. Das heißt, ich erkläre erst einmal relativ ausführlich, was mir an dem Buch bzw. der Geschichte gefallen hat [Charaktere, Stil, etc.] und schließe die Rezension dann mit einem Fazit und einer Sterne-Bewertung ab. Meine Sterne-Bewertungen sind an keine Kriterien geknüpft, sondern entstehen in 99% der Fälle aus dem Bauch heraus. Es kann also durchaus sein, dass ich einiges an Kritik in der Rezension erwähnt habe, und trotzdem eine relativ hohe Sterne-Bewertung vergebe, weil mit den Sternen in erster Linie der Unterhaltungsfaktor gekennzeichnet ist. Heißt: wenn mir bei einer Geschichte die Charaktere nicht gefielen oder die Spannung fehlte, ich es aber trotzdem gern gelesen habe, kann es trotzdem mit einer sehr guten Bewertung bewertet sein.

Mein Bewertungssystem reicht von 1 Stern[schlecht] bishin zu 5 Sternen[top!]
1 Stern: Das Buch hat mir überhaupt nicht gefallen und war ein absoluter Flop. Braucht man definitiv nicht zu lesen – absolut schlecht.
2 Sterne: Das Buch hatte viele Schwächen, jedoch gab es auch positive Eigenschaften, die ich gern honorieren möchte.
3 Sterne: Das Buch ist durchschnittlich. Nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Kann man also lesen, muss man aber nicht.
4 Sterne: Das Buch war wirklich gut, konnte mich aber, zum Beispiel wegen gewissen Schwächen nicht 100% von sich überzeugen. Aber Lese-Empfehlung!
5 Sterne: Das Buch war ein absolutes Highlight und eins der besten, das ich je gelesen habe. Lese-Empfehlung bzw. Lese-Pflicht!!
Natürlich gibt es auch immer die Zwischenbewertungen: Also auch 1.5, 2.5, 3.5 und 4.5 .. diese Bewertung entsteht, wenn ich mich nicht entscheiden kann. 😀

So und auch hier möchte ich nochmal unterstreichen, dass jede Bewertung mein eigenes Empfinden widerspiegelt und schlicht und ergreifend Geschmackssache ist. Jedes Buch, das von mir als „Flop“ betitelt wird, kann bei euch das Highlight schlechthin sein. Ebenso auch andersrum. Ich bitte darum, das stets zu berücksichtigen. [<- das erwähne ich ja auch in jeder einzelnen Rezension, weil es mir sehr wichtig ist, dass verstanden wird, dass es mein persönlicher Geschmack ist und das Buch nicht fachmännisch von mir bewertt, kritisiert oder auseinandergenommen wird.]

Falls es noch Fragen geben sollte, Anregungen oder sachliche Kritik, stehe ich euch jederzeit zur Verfügung.