Ali Shaw – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen
» .   R   e   z   e   n   s   i   o   n   . «


Verlag: Script5 – Verlag
Seiten: 400 Seiten
Hardcover // gebunden
ISBN: 978-3839001318
Preis: 19.95€
hier erhältlich
Erscheinungsdatum: 16. Januar. 2012
Genre: Fantasy

Klappentext: Seltsame Dinge gehen auf St. Hauda´s Land vor: Eigentümliche geflügelte Kreaturen schwirren umher, in schneebedeckten Wäldern versteckt sich ein Tier, das mit seinem Blick alles in Weiß verwandelt, im Meer sind wundersame Feuerwerke zu beobachten … und Ida Maclaird verwandelt sich langsam, von den Füßen aufwärts, zu Glas.
Nun kehrt sie an den Ort zurück, wo alles begann, in der Hoffnung, hier Hilfe zu finden. Doch stattdessen findet sie die große Liebe: Mit ihrer traurigen und trotzigen Art schafft Ida es, die Knoten in Midas‘ Herzen zu lösen. Gemeinsam versuchen sie nun, das Glas aufzuhalten. 

Inhalt: Auf St. Hauda’s Land ist nichts, wie es scheint. Während der Einzelgänger Midas sich gänzlich seiner Fotografie widmen will, hat Ida hat andere Probleme. Als sich die beiden das erste Mal begegnen, scheinen Welten aufeinander zu prallen. Midas, der schüchterne Mann von Nebenan, und Ida, die aufgeweckte, quasselfreudige Frau. Doch bald schon merken sie, dass sie einander doch näher sind als anfangs vermutet und es entwickelt sich langsame eine innige Freundschaft zwischen den beiden.

Meine Meinung: So. Verzeiht mir bitte erstmal die kurze Inhaltsangabe, aber ich finde, es ist unheimlich schwer bei diesem Werk nicht zu viel von der Geschichte zu verraten.  Nachdem ich auf vorablesen.de die Leseprobe zu diesem Buch verschlungen habe, war mir klar, dass dieses Buch einfach in meinem Regal stehen muss! Zum Glück hab ich es dann aber gewonnen und konnte es so noch vor Erscheinungsdatum lesen. Ja. Also hab ich mich ziemlich schnell auf das Buch gestürzt und schon bald; da kam die Enttäuschung! Nachdem ich die ersten 30 Seiten [also quasi die Leseprobe] noch einmal gelesen hatte, brach die Spannung komplett ab und meiner Meinung nach kam da viel zu viel, was völlig überflüssig war. Gerade die Geschichte mit Henry Fuwa versteh ich ja wirklich keinen Meter – das war sinnlos. Tja. Und als ich gerade darüber nachgedacht habe, das Buch abzubrechen und wegzulegen, kam der große Wendepunkt! Die Stelle, auf die ich sooo lange gewartet hab und fast schon die Hoffnung darauf aufgegeben habe! Wahrlich, bis dahin hat es sich fürchterlich hingezogen, aber danach kam dieses Gefühl, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können, mit einer Wucht die mich richtig überrascht hat. Auf einmal wurde es unerträglich spannend. Auch die beiden Haupt-Protagonisten haben gegen Mitte des Buches hin einiges an Tiefe gewonnen und die Beschreibungen ihrer Persönlichkeiten wurde detaillierter. Klar gibt es noch immer Dinge, die ich nicht verstehe [Midas wird zum Beispiel immer als Junge bezeichnet, während er aber schon Auto fährt und einen Bart hat. Ebenso auch Ida, die immer als Mädchen betitelt wird, aber schon eine ausserordentlich umfangreiche Vergangenheit aufzuweisen hat.] Der Schluss – hat mich nicht sonderlich überrascht aber dennoch tief ergriffen. Der ausgewählte Schreibstil passt gut zur Geschichte und hin und wieder musste ich doch auch schon während der eher tristen Phasen schlucken. Ali Shaw hat Talent, ohne Frage! Dennoch glaube ich, dass man hätte eindeutig mehr aus der Geschichte machen können, zumindest am Anfang.

Fazit: Eine vielsprechende Idee, viel Potenzial aber nicht hundert Prozent umgesetzt. Dennoch eine sehr mitreißende Geschichte, die einen fast zu Tränen rührt und in unglaubliche Welten entführt.

Wertung:
 4 Sterne. Trotz allen trägen Phasen. Der gewählte Schreibstil hat vieles wieder gut gemacht und ausserdem war der Schluss richtig ergreifend. ♥

So. Und nun hoffe ich, dass euch meine Rezension ein wenig weitergeholfen und gefallen hat. Falls ihr dieses Werk auch schon gelesen habt, lasst mich eure Meinung darüber wissen. (= Auch Kritik ist immer herzlich Willkommen und wird nach Möglichkeit auch umgesetzt.

Herzlichst; euer Patch. ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.