Andrew Klavan
The Homelanders [ 1 ]
Stunde Null

» .   R   e   z   e   n   s   i   o   n   . «

Fakten

über das
Buch                                                                
                                                         

 

Verlag: Thienemann-Verlag
Seiten: 288 Seiten
broschiert / Paperback
ISBN: 978-3522201391
Preis: 12,95€
hier erhältlich:
*Amazon* // *Thalia* // *Verlag*
Erscheinungsdatum: 24.Januar.2012
Genre: Actionthriller / Jugendthriller
Empfohlen: 15 – 17 Jahre

Klappentext                                                                                  
                                                         

Ich war an einen Stuhl gefesselt. Über mir hing eine nackte Glühbirne.
Dann bemerkte ich die Blutflecken auf meinem Hemd. Und plötzlich war ich
wach. Hellwach. Charlie West, 18, erlebt den Albtraum seines Lebens:
Zwei Männer drohen, ihn zu töten und er kann sich an nichts erinnern. Er
weiß nur, er muss handeln. Jetzt! In allerletzter Sekunde gelingt ihm
die Flucht. Und eine gnadenlose Jagd durch die USA beginnt, denn Charlie
ist nicht nur ins Visier von Terroristen geraten, auch die Polizei
sucht ihn. Wegen Mordes!
» Für alle Fans von 24, Prison Break und The Bourne Identity – Verfilmung durch Summit Entertainment (Twilight!). «



Inhalt                                                                                             
                                                         

Charlie West lebt das Leben eines völlig normalen Teenagers. Er geht zur Schule, hat ein Auge auf ein Mädchen geworfen, hat den schwarzen Gürtel in Karate und ganz nebenbei fiebert er seinem Traum hinterher. Doch eines morgens wacht er nicht wie gewöhnlich in seinem Bett auf, sondern in einem kahlen Raum mit einer nackten Glühbirne an der Decke – und er selbst ist gefesselt an einen Metallstuhl. Was geht hier vor sich? Als dann auch noch ominöse Stimmen von draußen in den Raum dringen, die darüber reden, den jungen West umzubringen, ergreift den 17jährigen durchdringende Panik. Zwei Gestalten; als Männer kann man sie nicht bezeichnen, betreten den Raum und eröffnen ihm, dass sein Leben nun ein Ende hat. Nur mit letzter Kraft und dem Willen, weiterzuleben, schafft es Charlie, sich zu befreien und er flüchtet. Gejagt von den Gestalten beginnt eine halsbrecherische Verfolgungsjagd durch den angrenzenden Wald. Doch was Charlie bisher noch nicht ahnt; nicht nur diese merkwürdigen Gestalten verfolgen ihn, sondern auch die Polizei. Charlie wird nämlich gesucht, wegen Mordes an seinem besten Freund Alex.


Meine Meinung                                                                             
                                                         

Ein Actionthriller, an den ich sehr hohe Erwartungen hatte. Und es sei schonmal verraten, dass ich nicht enttäuscht wurde; zumindest nicht gänzlich.

Angefangen bei den Charakteren: Charlie West war ein recht sympathischer Protagonist, wenngleich es mir doch auch schwer fiel, mit ihm richtig warm zu werden. Zu Beginn des Buches wirkt Charlie sehr oberflächlich, fast schon gefühlslos – doch im Laufe der Zeit lernt der Leser, sich auf ihn „einzulassen“ und somit mit ihm mit zu fiebern und mitzuleiden. Ausserdem steht ja ständig die Frage im Raum, was der junge Kerl nur verbrochen hat, dass ihm solch Leid angetan wurde. Was ich an dieser Stelle auch noch erwähnen muss: Charlie’s Einstellung fand ich schlicht und ergreifend total daneben. „Amerika über alles?“ – „Gott hat uns alle lieb und beschützt uns alle?“ – Nein Danke!!  Ich glaube, dass der Autor hier von sich auf den Protagonisten geschlossen hat und das war eindeutig ein Griff ins Klo. Mich persönlich hat das immer wieder massiv gestört.
Die Randfiguren waren ebenfalls nicht sehr tiefsinnig; doch an diesem Punkt ist das eher positiv zu werten. Langweilige Beschreibungen über Personen, die am Ende nur 1-2Mal im Buch auftauchen hätten den Lesefluss einfach zu sehr gestört.

Zum Schreibstil gibt es kaum etwas zu sagen. Das Buch liest sich flüssig und leicht, die Sprache ist dem Thema angepasst und dennoch jugengerecht, wie ich finde. Lediglich die ständigen Wiederholungen von Dingen, die der Leser sich eigentlich denken kann, nervt. Ich weiß nicht genau, wie oft sich Charlie insgesamt gefragt hat, ob das nicht doch nur ein Traum ist, aber es war eindeutig zu oft. Auch bei Jane kam dieses Phänomen wieder ganz klar durch, denn in jedem zweiten Satz durfte der Leser wissen, dass die alte Frau vor sich hin murmelte. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen.

Die letzten beiden Aspekte fasse ich dann wohl in einem Abschnitt zusammen: Ich glaube, die Idee, die hinter diesem Buch steckt ist alles andere als neu. Jeder kennt es, jeder kann sich was darunter vorstellen. Doch in diesem Buch sind auch einige sehr abwechslungsreiche Elemente vertreten, die einfach nur für Spannung ohne Ende sorgen. Immer wieder hat es dieses Buch geschafft, mir wortwörtlich den Atem zu rauben und ich konnte garnicht schnell genug weiterlesen. Die Atmosphäre während des Lesens war genau das, was ich mir erhofft hatte – prickelnd, düster, geheimnisvoll und wahnsinnig spannend! Auch mit den eingebauten Karate-Szenen [womit mich bisher noch keiner locken konnte] hat mich der Autor wahrlich in seinen Bann gezogen. Ich war einfach fasziniert, wie man in ein paar Worte soviel Spannung und Intensität hinein bringen konnte.

Einziger Nachteil? – Der Schluss. Ich muss sagen, dass mich der Schluss ganz schön überrascht hat. Ob nun positiv oder negativ.. nunja, das sei dahin gestellt. Während des gesamten Lesens kommen unendlich viele Fragen auf; doch selbst nach Ende des Buches sind diese immer noch nicht beantwortet. Ich war schon ganz schön verwirrt, wie man die ganzen Fragen einfach offen lassen konnte, zumal das ja die ausschlaggebende Spannung erzeugt; doch zum Glück erscheint schon im Juli der zweite Teil dieser Reihe und ich werde sicherlich nicht scheuen, mir den auch zu holen.

Fazit                                                                                               
                                                         

Wer einen wirklich spannenden Actionthriller sucht, der sich nicht an kleineren Mängel stört und wer nicht auf alle Kleinigkeiten achtet, der sollte mit diesem Werk eindeutig zufrieden sein! Ich jedenfalls war absolut gefangen von der Story und werde mir im Juli dann auch den nächsten Teil der Reihe zulegen!

Wertung                                                                                       
                                                         

4 von 5
möglichen
Blumen.

 About the Autor                                                                         
                                                        

Andrew Klavan

Andrew Klavan, Jahrgang 1954, gilt in seiner Heimat USA als absoluter
Thriller-Spezialist. Zwei seiner Bücher gewannen den hoch angesehenen
Edgar Award, die Top-Auszeichnung für außergewöhnlichen Thrill, von den
Mystery Writers of America. Zwei seiner Romane wurden bereits verfilmt:
True Crime/Ein wahres Verbrechen mit Clint Eastwood sowie Don´t Say A
Word/Sag kein Wort mit Michael Douglas und Brittany Murphy
Foto & Text: (c) by Thienemann-Verlag

Schlusswort                                                                                 
                                                         

So meine lieben Leser 🙂 Ich hoffe, die Rezension hat euch gefallen und vllt auch weitergeholfen. Falls ihr „The Homelanders“ schon gelesen habt; lasst mir doch eure Meinung zu dem Buch hier; würde mich seeehr interessieren 😉

Allerliebste Grüße und bis bald; eure Patchouli ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.