||» Hörbuch-Rezension «|| „Royal #2 – Ein Königreich aus Seide“ von Valentina Fast

||» Hörbuch-Rezension «|| „Royal #2 – Ein Königreich aus Seide“ von Valentina Fast

11. Januar 2018 0 Von Patchis Books
ACHTUNG – Band 2 einer 6-teiligen Reihe. Mögliche Spoiler in Bezug auf Band 1 möglich. Falls ihr Band 1 noch nicht kennt, schaut lieber » hier « [Rezension zu Band 1] vorbei.
 ROYAL #2
Ein Königreich aus Seide
von Valentina Fast
Verlag: Silberfisch Verlag
Reihe/Serie: #2 von #6
Genre:  Jugendbuch / Dystopie
Erscheinungsdatum: 5.September.2017
Spieldauer: 5 Stunden und 32 Minuten
Format: Ungekürztes Hörbuch 
Sprecher: Yara Blümel
ISBN: 978-3-8449-1663-8
Unverbindliche Preisempfehlung: 7.95€
Kaufen? *Amazon*  »♥«  *Verlag
Hörprobe gefällig? *auf der Verlagsseite*
[Dieser Post enthält Werbung (Amazon Affiliate Link)]

Die entscheidenden Tage des Wettbewerbs um die Gunst des unbekannten
Prinzen haben begonnen. Tatyana und den anderen Mädchen wird die erste
Aufgabe zugewiesen und sie erfordert nicht wenig Einfallsreichtum und
Geschick. Gleichzeitig beginnen sich die vier möglichen Prinzen Abend
für Abend mit jedem der Mädchen zu treffen. Die Spannung steigt. Mit wem
wird wohl Tatyana ausgehen müssen? Und was, wenn er sie nicht mag? Doch
dann passiert eines Nachts etwas, mit dem sie am wenigsten gerechnet
hat …

„Ich will diese Reihe nicht lesen; die interessiert mich nicht.“  einige Wochen später: „Ok probieren wir, kostet ja quasi nichts.“ .. 3 Tage später am Ende vom ersten Band :“Das ist nicht dein ernst!! Du kannst das doch nicht so enden lassen! Ich MUSS wissen, wie es weitergeht“ … *downloaded Band 2* – Genau das waren so meine Gedanken und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Heute kann ich euch deshalb auch direkt meine Meinung zu Band 2 dieser 6-teiligen Reihe bieten. Wie es mir gefallen hat, was mich gestört hat, und alles weitere erfahrt ihr jetzt:

Der Einstieg war, im Gegensatz zu Band 1, einfach und leichter – aber ich hatte mich ja auch schon an alles gewöhnt und hab mich damit abgefunden, dass ich nie erfahren werde, in was für einer Zeit, in was für einer Epoche wir uns befinden. Der zweite Band schließt nahtlos an den Vorgänger an und ich fühlte mich direkt wieder ins Geschehen hinein gezogen. Da der erste Band mit einem derartigen Cliffhanger endet, gibt es hier natürlich gleich eine gewisse Grundspannung und ein Teil der Auflösung wird gleich mitgeliefert. Ich mag zweite Bände, die so aufgebaut sind, dass trotz Auflösung des Cliffhangers noch Spannung übrig bleibt und so war es hier durch und durch.

[ich lasse hier bewusst den ersten Satz weg; und ein Zitat habe ich leider nicht gefunden, das ich gut genug fand, um hier wiedergeben zu müssen.]

Die Charaktere gefielen mir hier auch schon deutlich besser. Ich bin so froh, dass Tatyana’s Tante und ihr Onkel hier gar nicht zu Tage treten, sondern nur immer mal wieder kurz erwähnt wurden. Tatyana war hier aber wieder absolut liebenswert und wuchs mir immer mehr ans Herz. Ich fand sie allgemein glaubhafter; sie taute auf und benahm sich in diesem Band doch schon „normaler“ und nicht mehr ganz so naiv und so weltfremd, wie noch zuvor. Die Entwicklung war also deutlich spürbar und erfreute sich bei mir größter Beliebtheit und stimmte mich unheimlich positiv.
Ebenso begeistert war ich jedoch auch wieder von den 4 jungen Männern. Ich war ja absolut überzeugt, dass ich bald schon vermuten würde, welches der tatsächliche Prinz ist, doch ich bin weiterhin total planlos und habe nicht den Hauch einer Ahnung. Jeder von ihnen war wieder ein Highlight für sich und obwohl sie alle sehr unterschiedlich dargestellt wurden und sich charakterlich doch sehr voneinander unterschieden, stießen sie bei mir allesamt auf großen Anklang. Ich konnte zu allen einen Draht herstellen und kann, jetzt rückbklickend gesehen, sagen: ich persönlich könnte mir da keinen Favoriten rauspicken, denn sie sich alle toll.
Auch die Nebenfiguren wachsen mir immer mehr ans Herz; ein klares Indiz dafür, dass sie sich entwickeln und immer mehr Tiefe von der Autorin verliehen bekommen haben.

Weiterhin war auch der Stil kein Problem für mich; im Gegenteil: ich kam sehr gut mit der Wortwahl und der Sprache der Autorin zurecht und kam kinderleicht durch das (Hör-)Buch. Was ich im Vorgänger-Band bzw. bei der Rezension vergessen hatte war die Sprecherin, die ich dieses Mal keineswegs außer acht lassen Yara Blümel  hat die Geschichte, wieder einmal, großartig gelesen. Ihre Stimmfarbe hat wunderbar zur Storyline gepasst und war jugendlich und frisch und angenehm zu verfolgen. Auch die unterschiedlichen Tempi-Wechsel und die einzelnen Stimmlagen haben mir zugesagt und mich gut unterhalten und an die Geschichte fesseln können. Was mir auch wieder positiv aufgefallen ist, sind die schönen Kapitel-Überschriften, die mich ja schon in Band 1 total begeistert haben.

Die Idee an sich brauche ich, denke ich, nicht mehr genau zu beleuchten, schließlich wird sie ja nahtlos weitergeführt und ich habe in der Rezension zu Band 1 schon einiges dazu gesagt. Dafür möchte ich auf die weitere Umsetzung und Nebenplots eingehen: ich fand nämlich, dass in diesem Buch allgemein eher weniger passiert und man schon das Gefühl hat, es sei ein typischer Zwischenstop auf dem Weg zum großen Finale. Es gab lediglich ein neues Element, das mich persönlich zwar unglaublich überrascht hat, mir aber gleichzeitig auch viel zu kurz kam. Es tauchte auf, versprach eine Menge Spannung, und verschwand dann wieder komplett – um dann auch nicht mehr aufzutauchen. Das fand ich ungemein schade und ich denke mir jetzt, so im Nachhinein, man hätte diesen zweiten Band eigentlich gar nicht gebraucht. Es gab weder Antworten auf offene Fragen, noch gab es sonst etwas, das den weiteren Verlauf der Geschichte beeinflussen hätte können. Alles in allem hätte man die weitere Abhandlung einfach spannender gestalten können, es plätscherte halt vor sich hin, ohne dass was großartiges passiert wäre. Das Ende war dann wieder recht rasant und konnte mich nochmal richtig ans Geschehen fesseln – am Schluss finden halt immer die Prüfungen statt, die die Mädchen bewältigen müssen – leider fiel diese Szenen rund um Tatyana’s Prüfung aber recht kurz aus, nur um dann in einem super fiesen Cliffhanger zu enden.

„Royal 2 – Ein Königreich aus Seide“ von  Valentina Fast war wieder unterhaltsam und ganz nett. Die Charaktere bekamen mehr Tiefe und Details, der Stil blieb unverändert gut, nur leider gab es recht wenig Spannung. Mein größter Kritikpunkt ist letztendlich, dass dieses eine Element nicht näher beleuchtet wurde – das hätte nochmal ordentlich Spannung mitbringen können; dem war aber leider nicht so. Von mir gibt es wieder gut gemeinte

» » » Valentina Fast « « «
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland.
Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer
Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür
begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und
verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr
Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum
E-Book-Bestseller.
An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass dies meine ganz persönliche Meinung ist und bei jedem anderen Leser anders ausfallen kann. Außerdem möchte ich mich ganz herzlich bei Impress. Verlag, bei der HHV GmbH und Audible  bedanken, Bilder, Klappentexte und Co. in dieser Rezension verwenden zu dürfen, denn alle Rechte liegen beim Verlag.