Achtung!! Bei diesem Buch handelt es sich um Band 4 einer Reihe. Falls ihr Band 1, 2 und 3 noch nicht gelesen habt, schaltet bitte ab. Ich gebe mir zwar stets Mühe, nicht zu spoilern, doch lässt sich das oftmals nicht vermeiden, zumindest was die Vorgängerbände betrifft. Zu diesem Buch werde ich natürlich nichts verraten.
 

Titel: Together Forever: Unendliche Liebe

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne Verlag
Reihe/Serie: #4 von #4
Genre: Jugendbuch / New Adult
Seitenanzahl: 400
ISBN: 978-3453418523
Erscheinungsdatum: 14.Dezember.2015
Format: Taschenbuch

Empfohlen: von 12-15 Jahren
Unverbindliche Preisempfehlung: 8.99€

Kauf-Möglichkeiten u.A.:
Amazon  ►◄ Thalia ►◄ Verlag
Besonderheiten: keine bekannt
Leseprobe:*klick* (.pdf-datei)
 
 

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total
schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie
mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus.
Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe –
als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich
begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles
so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie
mir wollen? 

Wer meinen Blog schon einige Zeit verfolgt, der weiß, wie sehr ich die Reihe von Monica Murphy bisher mochte, ja regelrecht vergötterte. Gerne könnt ihr euch auch meine vorherigen Rezensionen zu Band 1, Band 2 und Band 3 schnell ansehen – vorrausgesetzt, ihr habt den jeweiligen Vorgängerband bereits gelesen. Doch konnte mich auch das Ende dieser Quadrologie genau so begeistern wie der Rest? Band 3 schwächelte ja leider etwas, schließt sich Band 4 da an oder war es das große Highlight? Das und vieles mehr, natürlich alles ausführlich beschrieben, erfahrt ihr jetzt:
 

Beim Einstieg habe ich mir überhaupt keine Gedanken gemacht – ich war felsenfest überzeugt, dass ich hier keine großen Hindernisse vorfinden werde, einfach weil ich Monica Murphy als Autorin bereits kenne und bisher nie irgendwelche Probleme mit dem Start eines Buches aus ihrer Feder hatte. So war es dann letztlich auch. Alles beginnt 4 Jahre später und schloss demnach zeitlich gesehen nicht direkt an Band 3 an. So konnten sich die Charaktere alle weiterentwickeln, neue Eigenschaften erlangen und obwohl ich sie alle bereits ausgiebig kennen lernen durfte, doch interessant bleiben. Auch der Protagonisten-Wechsel bereitete mir kein Unbehagen, denn hatte ich bereits früher das Gefühl, dass diese Hauptfigur in den letzten Bänden ein kleines bisschen zu kurz kam. Umso erfreulicher, dass sich dieses Buch quasi nur um ihn dreht. 

In diesem Buch treffen wir zwar beinah alle Figuren aus den anderen Bänden wieder, doch die Hauptrolle spielt dieses Mal Owen, Fable’s kleiner Bruder. Owen war für mich der Inbegriff von sexy (sorry Schatz!). Obwohl ich ihn kannte, barg er immer noch wahnsinnig viele Geheimnisse und blieb so total interessant. Ich habe sein Leben, seine Handlungen und seine Gedankengänge sowohl sehr gerne verfolgt, wie auch nachvollziehen können und fieberte einfach bedingungslos mit ihm mit. Sein schlechtes Gewissen war zwar zeitweise etwas anstrengend, aber doch irgendwo auch noch verständlich. Ansonsten war er optisch natürlich ein Knaller und dieser weiche Kern hinter der harten Schale brachte selbst mich zum Schmachten.
Chelsea, unsere weibliche Hauptfigur eroberte mein Herz ebenfalls im Sturm. Ihre gezwungen kontrollierte Art und ihre Schüchternheit ließen sie aus der Masse an Buchcharakteren herausstechen und machten sie real und authentisch. Allgemein empfand ich ihre Unerfahrenheit (und damit verrate ich definitiv nicht zu viel) als zuckersüß und als einen weiteren Grund, dieses Mädchen zu mögen.
Außerdem möchte ich kurz einmal die Entwicklung der beteiligten Personen, sei es nun Owen, Chelsea, Fable, Drew – ganz egal – einfach unglaublich. Jeder von Ihnen ist mit seinen oder ihren Aufgaben gewachsen, ist reifer, klüger, erfolgreicher oder herzlicher geworden & ich war tatsächlich ziemlich überrascht, dass mich die Charaktere noch mehr begeistern konnten, als sie es bereits in allen drei Bänden zuvor getan haben. Selbst die Nebenfiguren, waren so hingebungsvoll und realistisch dargestellt, dass man selbst diese total lieb gewinnen konnte, selbst wenn man ihnen so selten begegnete.

Diesen Abschnitt hätte ich auch getrost wegfallen lassen können, denn an meiner Liebe zu Monica Murphy’s Schreibstil hat sich während diesen rund 1500 Seiten (ingesamt) nichts geändert. Wieder einmal konnte ich vollkommen ins Geschehen eintauchen; hatte dabei Charaktere und Setting stets vor Augen und kam, in diesem Fall, viel zu schnell voran. Wie man es von der Reihe kennt, ist auch der vierte und letzte Teil aus der Ich-Perspektive verfasst und das im Wechsel zwischen Owen und Chelsea. So fühlte ich mich dem Geschehen noch näher.

Wie gewohnt kommen wir nun zur Idee. Ich hatte anfangs etwas befürchtet, dass die Idee bereits etwas ausgelutscht sein könnte, nachdem man schon 3 Bücher davon intus hatte. Aber nein! Wie erwartet ist es wieder einmal ein kleines Hin und Her, aber keineswegs nervig oder langweilig, sondern wirklich spannend umschrieben und dargestellt. Sogar Überraschungen und unerwartete Wendungen gab es einige, was mich natürlich super positiv stimmte.

Und Last but not Least: die Umsetzung. Die Spannung war von der ersten, bis zur letzten Seite durchweg vorhanden, oftmals vor allem auf der Gefühlsebene, teilweise kam jedoch auch richtig Action und Tempo auf und riss mich noch ein wenig mehr mit. Durch meine Liebe zu den Figuren fieberte ich natürlich endlos mit und war voll drin & selbst wenn ich das Buch mal weglegen musste oder jetzt, nachdem ich es beendet habe, lassen mich Owen & Co einfach nicht los. Ich bin in Gedanken immer noch im Buch und ich gestehe, ich musste mir während den letzten Zeilen ein paar Tränchen verkneifen. Es fiel mir einfach schwer, so lieb gewonnene Figuren für immer ziehen zu lassen und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich ihnen irgendwann doch noch einmal begegnen darf (in Form eines 5ten Bandes). Vielleicht, wirklich nur eventuell, hätte das Feuerwerk am Ende noch ein wenig üppiger ausfallen können, doch hätte das wahrscheinlich weder zu den Figuren noch zur Autorin wirklich gepasst. So verließen die Stars die Bühne, ruhig und leise und es blieben keine offenen Fragen oder Ungereimtheiten zurück.

Tja. Was soll ich sagen. Ich hätte mir vielleicht ein größeres Feuerwerk am Ende gewünscht, und trotzdem verkniff ich mir die Tränchen. Ein wirklich würdiger Abschluss dieser Quadrologie, die mich voll und ganz für sich einnahm. Herzliche, mehr als liebenswerte Figuren, ja Freunde, machten die Geschichte lebendig – ebenso wie es das Setting und das große Schreibtalent der Autorin taten.
 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen, und glaubt mir, könnte ich mehr vergeben, ich würde es tun. Dieses Buch hatte alles, was ich mir wünschte, war gefühlvoll und realistisch und einfach echt. Haltet mich ruhig für verrückt, aber Fable und Co. sind keine Protagonisten mehr für mich, sondern Freunde, die ich nun schweren Herzens gehen lassen muss. Wenn ihr die Together-Forever-Reihe noch nicht kennt, bitte ich euch inständig darum, euch Band 1: Total Verliebt näher anzusehen; diese Reihe sollte von jedem Bücherwurm gelesen werden. 10000%ige Lese-Empfehlung für dieses abschließende Meisterwerk. Danke, Mrs. Murphy für so gefühlvolle, erotische und fesselnde Lesestunden. ♥ 
 


Monica Murphy
 
Die New York Times-, USA Today– und internationale
Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort
im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den
drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf.
Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist
mit ihrer Familie.


An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass alle Rechte (Coverbild, Klappentext, etc.) beim Heyne-Verlag liegen und mich an dieser Stelle herzlich dafür bedanken möchte, die Bilder und Texte verwenden zu dürfen. Außerdem danke ich dafür, dieses Buch als Rezensions-Exemplar erhalten zu haben.
Diese
Rezension entspricht meiner persönlichen Meinung und kann bei anderen
Bloggern oder Lesern wieder ganz anders ausfallen. Ich möchte darum
bitten, dies zu berücksichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.